Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Junkfreies grasgefüttertes Naturfleisch ohne Nebenwirkungen

junkfreies, gesundes, ehrliches, grasgefüttertes Naturfleisch höchster Qualität. Das ist es, wofür De Woeste Grond steht. Aber was bedeutet das? Zunächst einmal wird unser Fleisch in unserer eigenen Metzgerei verarbeitet und enthält KEINE Antibiotika, Wasser, Zucker, Gluten, Füllstoffe, Hefeextrakt, E-Nummern oder sonstigen Abfall. Nur weil es nicht notwendig ist.

Grasfütterung mit natürlichem Fleisch ist großartig!

Man ist, was man isst! Das gilt für Menschen, aber es gilt sicherlich auch für Tiere. Deshalb halten wir es für wichtig zu wissen, was unsere Tiere essen. Dies bestimmt die Qualität des Fleisches. In der Bio-Industrie bekommen die Tiere Getreide, Mais und Soja. Rinder und Schafe fressen diese nicht von Natur aus, aber sie wachsen dadurch schneller und sind daher schneller am Schlachtgewicht. Mästen, Mästen ... Begriffe, die unsere Landwirte nicht interessieren. Den Tieren wird Zeit gegeben, in ihrer natürlichen Geschwindigkeit zu wachsen. Es ist auch nicht nötig, den Tieren Antibiotika zu geben, sie auszuwurmen oder zu impfen (mit Ausnahme der Schafe: sie müssen gegen Q-Fieber geimpft sein). Die Rassen sind resistent gegen das Freiland und werden daher nicht (schnell) krank.
Die Tiere, die sich frei in der Natur bewegen, werden mit Gras gefüttert, oder besser gesagt, natürlich gefüttert. Sie essen Kräuter, Gräser, Zweige, Blätter usw.  Sie leben auch in Naturschutzgebieten, wo es viel Nahrung gibt, so dass sie sich selbst gesund halten. Das Leben im natürlichen Lebensraum macht das Fleisch schmackhaft. Fleisch aus der Grasfütterung ist nachweislich besseres und gesünderes Fleisch. Es enthält zum Beispiel weniger Omega 6 und mehr Omega 3 und mehr gesunde Fette. 
Darüber hinaus ist unsere Kette nachhaltig und klein, und das Fleisch hat eine klare Herkunftsgarantie.  Und zu allem Überfluss unterstützen Sie mit dem Kauf dieses Naturfleisches auch noch die Erhaltung der niederländischen Naturparks.

Unsere eigene traditionelle Metzgerei

Nach einem qualitätsvollen Leben in kleinen Herden werden die Tiere von den Naturbäuerinnen und -bauern selbst zum angeschlossenen und zertifizierten Schlachthof gebracht. Dies geschieht in Frieden und mit großem Respekt. Dies unter dem Gesichtspunkt des Tierschutzes, aber auch für den Geschmack. Weil gestresste Tiere viel weniger gut schmecken.
In unserer eigenen Metzgerei stellen wir keine Fabrikprodukte her, sondern haben eine Leidenschaft für das Fleisch und arbeiten mit Respekt vor dem Tier. Wir verwenden fast alles von den Tieren für den menschlichen Verzehr: 90%, normalerweise sind es 70%. Wir verkaufen auch Organe und Knochen (Brühe). Aber auch vergessene Fleischstücke gehören zu unserem Geschäft.

Wie arbeiten wir in der Metzgerei?

Nach der Schlachtung werden die großen Schlachttiere in überschaubare Teile aufgeteilt. Sobald das Fleisch eintrifft, sind unser Metzger Léon und unser Verpacker Johan eifrig am Start, aber zuerst ... gute Hygiene! Die Kleiderordnung: ein Arbeitsmantel, Haarnetz und Handschuhe. Der Metzger sorgt auch dafür, dass es in der Metzgerei und im Produktionsbereich immer sauber ist.
Ein Ausbeinmesser, ein Schneidemesser, ein Fleischmesser, ein Kochmesser und ein Hackmesser. Unser Léon hat viele verschiedene Messer für die Verarbeitung und das Schneiden von Fleisch. In den meisten Fällen wird das Fleisch entbeint: die Knochen werden herausgeschnitten. Dies ist eine sorgfältige Arbeit, denn das Fleisch darf nicht beschädigt werden. Aber der Metzger ist auch vorsichtig, denn die Messer sind messerscharf. Aus diesem Grund trägt Léon eine Sicherheitskaution aus rostfreiem Stahl und dito Handschuhe.
Nach dem Entbeinen bestimmt Léon, wofür das Fleisch verwendet wird. Und die Membranen, Sehnen und überschüssiges Fett werden entfernt. In den Schlachttieren befinden sich Dutzende von verschiedenen Stücken, die alle ihre eigene Endbestimmung erhalten müssen. Eine mühsame und präzise Arbeit, also! Schöne Tatsache: Der niederländische Metzger hat die raffinierteste Zerlegung (Art des Fleischschneidens) der Welt.
Wenn die Stücke fertig sind, packt Johan sie in das Vakuum. Dadurch bleiben die Haltbarkeit und die Farbe besser erhalten. Nach dem Vakuumieren wird das Fleisch sofort auf -20 Grad Celsius eingefroren. Dies verbessert die Qualität. Wir verwenden Vakuumbeutel und Plastikgläser ohne Weichmacher, Bisphenol A (BPA), PVC und PVC, um das Fleisch zu verpacken.

Wer isst unser Fleisch?

Unser mit Gras gefüttertes Fleisch passt perfekt zu einem gesunden Lebensstil, wie z.B. ketogener Ernährung, fleischfressender Ernährung, Paleo (Urzeitdiät) und Weston Price. Marinka Bil von EetPaleo ist eine loyale Kundin, und viele Food-Blogger wie Juglen Zwaan, Nienke Gottenbos (die Grüne Frau/Kotdoktorin), Rineke Dijkinga (reine Rineke), Simone van den Berg (Simones Küche/Paläomagazin) und Sjanett de Geus (Podcast der Transformationsakademie) erwähnen uns in ihren Artikeln. 

Bleiben Sie in Kontakt!

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse für unsere Mailingliste ein, um sich auf dem Laufenden zu halten